Willkommen auf der Website der Gemeinde Stein AR



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Stein AR
STEIN - Die Perle im Appenzellerland

Jahresrechnung 2021 genehmigt und verabschiedet

Die Erfolgsrechnung 2021 der Einwohnergemeinde Stein schliesst mit einem Ertragsüberschuss von CHF 81'165.29. Dieses erfreuliche Ergebnis resultiert aus einem Gesamtaufwand von CHF 7'802'133.06 gegenüber einem Gesamtertrag von CHF 7'883'298.35.

 

Der Voranschlag 2021 rechnete mit einem Aufwandüberschuss von CHF 65'880, die Erfolgsrechnung 2021 schliesst somit um CHF 147‘000 besser ab als budgetiert. Das Ergebnis der Erfolgsrechnung 2021 wurde von diversen ausserordentlichen Sonderfaktoren beeinflusst. Zum Beispiel mussten die Planungskosten für die Schulraumerweiterung aufgrund des negativen Abstimmungsergebnisses vollständig im Jahr 2021 abgeschrieben werden. Weiter wurden im Bereich der Sondersteuern tiefere Einnahmen von CHF 200'000 verbucht, auch der Finanzausgleich fiel tiefer aus als angenommen. Unter anderem in den Bereichen Pflegefinanzierung, Alimentenbevorschussung und Winterdienst mussten Mehraufwände gegenüber dem Voranschlag verzeichnet werden. Im Gegensatz dazu konnte bei den ordentlichen Steuern ein Mehrertrag von CHF 500'000 verbucht werden. Dies ist sowohl auf die Steuereinnahmen der natürlichen Personen als auch der juristischen Personen zurückzuführen. Ausserdem wirkt sich auch die Korrektur der Buchwerte der Liegenschaften im Finanzvermögen wesentlich auf das gute Ergebnis aus.

 

Der Gemeinderat präsentiert und erläutert die Details zur Jahresrechnung 2021 an der öffentlichen Orientierungsversammlung vom 27. April 2022. Sämtliche Haushaltungen werden rechtzeitig mit einem Exemplar der gedruckten Jahresrechnung bedient. Die Jahresrechnung 2021 unterliegt gemäss Gemeindeordnung dem fakultativen Referendum, die Referendumsfrist wird rechtzeitig publiziert.



Datum der Neuigkeit 17. März 2022
  • Druck Version
  • PDF